Johanniskrautöl – Herstellung und Anwendung

Johanniskraut

Johanniskraut

Das Johanniskraut (auch häufig als Rotöl bezeichnet) gehört zu den ältesten Heilpflanzen überhaupt. Im lateinischen wird das Johanniskraut unter dem Namen Hypericum perforatum geführt und ist unter dieser Begrifflichkeit auch in zahlreicher Literatur zu finden. Es ist eines der wichtigsten pflanzlichen Antidepressiva. Aber es kann noch mehr. Anwendung findet es häufig bei Abschürfungen, Quetschungen und Verstauchungen – hier kann das Johanniskrautöl ebenfalls sehr hilfreich sein.

Außerdem wird es immer mehr als wirksames Massageöl wieder entdeckt. Bei der Dorn und Breuss Methode wird das Johanniskrautöl auf den Rücken des Patienten aufgetragen.

 

Johanniskrautöl selbst herstellen

Zur Herstellung werden Johanniskraut-Blüten in Olivenöl angesetzt. Es sollte täglich gerührt werden, damit die Blüten des Johanniskrauts, die rote Farbstoffe an das Olivenöl abgeben. Zu empfehlen ist, das Johanniskrautöl beim Ansetzen mit viel Sonnenlicht zu versehen. Bei der Ernte der Blüten sollte man auf ein gutes Mondzeichen achten, damit die volle Wirksamkeit auf das Johanniskrautöl übertragen wird.

 

Johanniskrautöl bei Dorn Methode und Breuss Massage

Bei der Massage nach Breuss, liegt zugrunde, dass die Bandscheiben nicht zerstört beziehungsweise verbraucht sind, sondern dass das Material nur ausgetrocknet ist. Rudolf Breuss erklärt das sehr anschaulich anhand eines Schwammes. Wenn dieser längere Zeit beschwert wird, dann wird er ganz dünn, doch wenn er ins Wasser gelegt wird, kann er seine ursprüngliche Form wieder zurückerhalten. Laut Rudolf Breuss funktioniert das mit den Bandscheiben ähnlich. Wird nun Johanniskrautöl auf die Bandscheiben sanft einmassiert, können diese aufquellen und sind somit biegsamer und weicher. Auf das mit Johanniskrautöl einmassierten Rücken wird anschließend das Dorn Seidenpapier aufgelegt. Danach sind die Wirbel optimal für die Dorn-Methode vorbereitet und können ganz leicht in die perfekte Lage zurückgebracht werden. Die Massage sollte bei dieser Methode keinesfalls schmerzhaft sein.

 

 

Dorn Methode

Manchmal ist eine Nachbehandlung nach der Dorn-Methode ratsam, auch hier kann das Johanniskrautöl als Massageöl noch mal einmassiert werden. Das bewirkt eine nochmalige Streckung der Wirbelsäule. Die Breuss-Massage kann nach Belieben wiederholt werden, da sich dabei auch tiefer sitzende Blockaden und Verspannungen herauslösen lassen.

Mithilfe des Johanniskraut-Massageöls, das bei der Breuss-Massage zur Anwendung kommt, wird die Behandlung sehr sanft durchgeführt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.2/5 (18 votes cast)
Johanniskrautöl - Herstellung und Anwendung, 4.2 out of 5 based on 18 ratings
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.